BUGA, erste Eindrücke

Pressetermin auf der Bundesgartenschau Koblenz

Herr Ministerpräsident Beck lädt zur Pressekonfernz BUGA 2011 in Koblenz. Bei strahlendem Wetter und gut gelaunten Gästen konnten sich die Pressevertreter einen ersten Eindruck von der Bundesgartenschau und dem vielerorts neu  gestalteten Koblenz machen.

Auf der Festung Ehrenbreitstein laden verschiedene, schöne Themengärten den Besucher der BUGA Koblenz zum Verweilen und Staunen ein und vermitteln einen ersten Eindruck von den Möglichkeiten der modernen, innovativen und künstlerischen Gartengestaltung.

Bei einer Fahrt mit der neuen Seilbahn bekommt Koblenz und das Deutsche Eck ein ganz neues Gesicht. Beeindruckend ist hier auch die ruhige und präzise Fahrweise der Gondeln. Eben echte Präzisionsarbeit!

Ein Besuch auf der BUGA Koblenz lohnt sich auf jeden Fall!

Bei Touristen sehr beliebt

Das Deutsche Eck ist zu jeder Jahreszeit Anziehungspunkt für viele Touristen aus dem In- und Ausland.  Der nahe Parkplatz ist ständig mit Reisebussen gefüllt. Die angebotenen Stadtrundfahrten werden gern genutzt.cimg3658.JPG

cimg3659.JPG

Am Deutschen Eck fließt die Mosel in den Rhein. Auf beiden Flüssen herrscht reger Schiffsverkehr.cimg3562.JPG

cimg3663.JPG

Beliebtes Fotomotiv. Auf der anderen Rheinseite steht die Festung Ehrenbreitstein. Heute kommt man mit der Fähre hinüber. Zur BUGA wird es eine Seilbahnverbindung geben.

cimg3655.JPG

Vorbereitung auf die BUGA 2011

Überall in Koblenz trifft man auf Baustellen. Am Deutschen Eck, an der Rheinpromenade, vor dem Kurfürstlichen Schloss wird gebuddelt.

cimg3651.JPG

Grund für die Baumaßnahmen sind die Vorbereitungen auf die Bundesgartenschau in knapp zwei Jahren. cimg3582.JPG

Dieser Anzeigetafel kann man entnehmen, wie lange es ganz genau noch dauert bis zur Eröffnung. An den Absperrungen befinden sich Hinweise auf das bevorstehende Ereignis.

buga1.JPG buga2.JPG

Wer mehr Informationen wünscht, kann unter www.buga2011.de nachlesen.

Studentenwerk Koblenz mit neuer Technik

Das Koblenzer Studentenwerk hat einen Schritt in die Zukunft gewagt und sich dem derzeitigen Trend hin zur mobilen Information wann und wo man sich auch aufhält angeschlossen. Mit dem Hochschulinformationssystems CampusNews der Firma wizAI solutions GmbH ist es nämlich fortan allen Studenten möglich, aktuelle News der Hochschule direkt aufs eigene Handy gesendet zu bekommen. Einzig eine kurze Einrichtung eines eigenen Profiles ist hierfür nötig, anschließend können aktuelle Informationen zum Speiseplan oder aber die Busabfahrtszeiten der in der Nähe der Universität abfahrenden Busse via Bluetooth schnell und einfach zu empfangen. Diese Einführung stellt einen echten Mehrwert für die Studentinnen und Studenten in Koblenz dar.

Die VIER STRAFVERTEIDIGER: Nicht jeder Aufpasser ist gleich Zuhälter

Die “VIER STRAFRVERTEIDIGER“, die Rechtsanwälte Kerstin Rueber aus Koblenz, Bernd Eickelberg aus Braunschweig, Carsten Hoenig aus Berlin und Werner Siebers aus Braunschweig, sämtlichst auch Vorstandsmitglieder der Bundesvereinigung der Fachanwälte für Strafrecht e.V., informieren sporadisch über strafrechtliche Themen, die auch den Nichtjuristen interessieren dürften.

In einem aktuellen Beitrag wird verdeutlicht, dass der Eindruck, der oft vermittelt werden soll, nämlich, dass es sich bei Betreibern von Etablissements, in denen der Prostitution nachgegangen wird, fast ausnahmslos um Straftäter handelt, falsch ist und dass es durchaus möglich ist, solche Betriebe zu führen, ohne sich sogleich als “Zuhälter” abstempeln lassen zu müssen.

Rage against the machine Tribute am kommenden Freitag im Dreams

Renegades of Funk: A Tribute to Rage against the machine.

Vier junge Musiker zollen einer der bahnbrechendsten Bands der Rockgeschichte ihren Tribut und bringen die Musik von Rage against the Machine furios zurück auf die Bühne: Authentisch, kraftvoll und leidenschaftlich. No Cover! Tribute! Es darf getanzt werden zu: Bulls on Parade, Bombtrack, Killing in the name, Freedom, Guerilla Radio und einigen weiteren Songs of Revolution.

Am kommenden Freitag, den 30.01.2009 spielt die RATM Tribute Band „Renegades of Funk“ ab 21:00 Uhr im Dreams. Einlass ist ab 20:00 Uhr.

Für schlappe 5 Euro gibt es Tribute vom Feinsten. Ein Muss für jeden RATM Fan und Interessierten.

1-755d669a93e3caeb1.jpg

Rechtsanwalt / Rechtsanwältin Rueber aus Koblenz jetzt auch in Urmitz

Endlich ist es nun auch für die Bewohner von Urmitz keine Weltreise mehr, einen Anwalt aufzusuchen. Frau Rechtsanwältin und Fachanwältin für Strafrecht Kerstin Rueber, Kastorpfaffenstraße 5-7 56068 Koblenz, 24 h Notruf 0171/1972173, Tel 0261/9148480, Fax 0261/9148481 betreibt ab sofort auch folgende Zweigstelle: Brückenstr. 12-12, 56220 Urmitz.

Frau Rueber betreibt auch ein Tagebuch über ihre Arbeit im Internet.

Unterstützung für Familie Yildirim! Wo bleiben die Rechte der Kinder!!!

Kinder haften für Ihre Eltern

Nach den neuesten Aussagen aus dem Innenministerium, die uns noch am Donnerstag in einem Gespräch mit der Koblenzer Ausländerbehörde bestätigt wurden, steht fest: die kurdische Familie Yildirim soll nach der Entscheidung des Innenministeriums entweder freiwillig ausreisen oder wird abgeschoben. Die hier in Koblenz geborenen Kinder, die weder türkisch sprechen noch das Land kennen, sollen mit ihren Eltern gehen.

Da es die Familie ablehnt, Gelder aus dem Rückführungsprogramm des Landes anzunehmen und dann freiwillig auszureisen, wird der Einsatz von Polizeikräften und die damit verbundene gewaltsame Abschiebung immer wahrscheinlicher. Es scheint nur noch eine Frage von Tagen, wann unsere Ordnungskräfte zum Einsatz kommen.

Den Behörden dargelegte Rechtsauffassungen auf der Grundlage des Grundgesetzes, der UN-Kinderrechtskonvention u.a. wurden als unrealistisch und problematisch zurückgewiesen, humanitäre Gründe nicht anerkannt.
Vielmehr wird der Familie Asylmissbrauch und arglistige Täuschung der Behörden vorgehalten. Obwohl wir seit über einem Jahr fast täglich mit der Familie im Kontakt sind, konnten wir diese kriminelle Energie nicht erkennen. Im Gegenteil mussten wir die Schwächen, die Ängste und Beklemmungen, die Unsicherheiten und das Unvermögen der Eltern, die quasi Analphabeten sind, sehen und verstehen lernen.

Wir können uns eine solche brutale Aktion unseres Staates, wie es eine Abschiebung darstellt, nicht vorstellen. Wir sind der festen Überzeugung, dass unsere Behörden in scheinbarer Erfüllung des Ausländerrechtes schwere Schuld insbesondere an den Kinderseelen auf sich laden. Dieses Ausländerrecht schafft wahrlich Tragödien.

Wir appellieren an alle Ordnungskräfte, ihren möglichen Einsatz anlässlich einer solchen Aktion vor ihrem Gewissen und auf Verfassungstreue zu prüfen. Wir können nur wiederholen, dass alle Behörden völkerrechtlich laut UN-Kinderrechtskonvention dazu verpflichtet sind, das Kindeswohl vorrangig zu behandeln.

Wir appellieren an Herrn Ministerpräsident Beck und seinen Innenminister, für Menschlichkeit und Kinderfreundlichkeit in unserem Land ein Zeichen zu setzen und die Kinder mit ihren Eltern in ihrer Heimat Koblenz zu lassen!

Das Kindeswohl muss Vorrang haben, sonst haben wir keine Zukunft!

Werner Huffer-Kilian,
Moderator Initiative Zuflucht

Wir bitten um Unterstützung der Bevölkerung!

weiteres unter: www.koblenz-bleiberecht.de

Unterstützung für Bleiberecht- Wo bleibt das Recht der Kinder?

Pressemitteilung

Kinder haften für Ihre Eltern

Nach den neuesten Aussagen aus dem Innenministerium, die uns noch am Donnerstag in einem Gespräch mit der Koblenzer Ausländerbehörde bestätigt wurden, steht fest: die kurdische Familie Yildirim soll nach der Entscheidung des Innenministeriums entweder freiwillig ausreisen oder wird abgeschoben. Die hier in Koblenz geborenen Kinder, die weder türkisch sprechen noch das Land kennen, sollen mit ihren Eltern gehen.

Da es die Familie ablehnt, Gelder aus dem Rückführungsprogramm des Landes anzunehmen und dann freiwillig auszureisen, wird der Einsatz von Polizeikräften und die damit verbundene gewaltsame Abschiebung immer wahrscheinlicher. Es scheint nur noch eine Frage von Tagen, wann unsere Ordnungskräfte zum Einsatz kommen.

Den Behörden dargelegte Rechtsauffassungen auf der Grundlage des Grundgesetzes, der UN-Kinderrechtskonvention u.a. wurden als unrealistisch und problematisch zurückgewiesen, humanitäre Gründe nicht anerkannt. Vielmehr wird der Familie Asylmissbrauch und arglistige Täuschung der Behörden vorgehalten. Obwohl wir seit über einem Jahr fast täglich mit der Familie im Kontakt sind, konnten wir diese kriminelle Energie nicht erkennen. Im Gegenteil mussten wir die Schwächen, die Ängste und Beklemmungen, die Unsicherheiten und das Unvermögen der Eltern, die quasi Analphabeten sind, sehen und verstehen lernen.

Wir können uns eine solche brutale Aktion unseres Staates, wie es eine Abschiebung darstellt, nicht vorstellen. Wir sind der festen Überzeugung, dass unsere Behörden in scheinbarer Erfüllung des Ausländerrechtes schwere Schuld insbesondere an den Kinderseelen auf sich laden. Dieses Ausländerrecht schafft wahrlich Tragödien.

Wir appellieren an alle Ordnungskräfte, ihren möglichen Einsatz anlässlich einer solchen Aktion vor ihrem Gewissen und auf Verfassungstreue zu prüfen. Wir können nur wiederholen, dass alle Behörden völkerrechtlich laut UN-Kinderrechtskonvention dazu verpflichtet sind, das Kindeswohl vorrangig zu behandeln.

Wir appellieren an Herrn Ministerpräsident Beck und seinen Innenminister, für Menschlichkeit und Kinderfreundlichkeit in unserem Land ein Zeichen zu setzen und die Kinder mit ihren Eltern in ihrer Heimat Koblenz zu lassen!

Das Kindeswohl muss Vorrang haben, sonst haben wir keine Zukunft!

Werner Huffer-Kilian,
Moderator Initiative Zuflucht

Fnf Paketautomaten fr Koblenz

Die Deutsche Post will bis Ende diesen Jahres fnf Paketautomaten aufstellen. Diese Mglichkeit wird vorallem bei Berufsttigen gern in Anspruch genommen. Deutschlandweit gibt es bereits 700 dieser Pakstationen. Kunden die von diesem Angebot Gebrauch machen wollen, melden sich bei der Post an und bekommen einen Code. Wenn ein Paket angekommen ist, wird der Kunde benachrichtigt und kann zu jeder Zeit, rund um die Uhr und unentgeldlich mit seinem individuellen Geheimcode seine Lieferung abholen.Somit ist der Kunde nicht mehr an die ffnungszeiten der Postfilialen gebunden.

Quelle: swr.de

Doch terroristischer Hindergrund?

Laut BKA könnte die am 31. Juli in einem Regionalzug in Koblenz gefundene Kofferbombe durchaus mit terroristischen Absichten deponiert worden sein.Im Wiesbaden sagte BKA-Präsident Jörg Ziercke am Freitag, dass Telefonnummern aus dem Libanon und arabische Schriftzeichen entdeckt wurden. Die Bombe war zündfähig und hätte nach Schätzungen eines BKA-Technikers ähnliche Außmaße wie der Bombenanschlag 2005 in London angenommen. Bundesanwalt Rainer Griesbaum erklärte, dass von einer inländischen terroristischen Vereinigung ausgegangen wird. Eine Personenfahndung ist heute morgen in Kraft getreten.

Quelle: N24.de

Panikattacke

Auf der B9 hat eine 56-jhrige Autofahrerin gestern fnf Autos beschdigt. Die Frau stand im Stau und rollte auf das vor ihr stehende Auto. Pltzlich bekam sie Panik und setzte zurck. Dabei beschdigte sie den hinter ihr stehenden Wagen. Bei dem Versuch dann wieder nach vorne zu fahren, verwechselte die 56-jhrige Bremse und Gas und streifte zwei weitere Autos. Zum Schluss fuhr sie noch auf das Heck eines Autos, was auf den davor stehenden Wagen fuhr.

Quelle: swr.de

Bombe entschrft

Gestern wurde eine Fliegerbombe bei Kanalbauarbeiten entdeckt. Etwa 650 Anwohner und ein Hotel mussten evakuiert werden. Die Schifffahrt auf dem Rhein wurde auch eingestellt. Die 125 Kilo Bombe aus dem 2. Weltkrieg wurde dann problemlos entschrft.

Quelle: swr.de

Prozessbeginn-Filialleiterin soll Aushilfe erstochen haben

Am Dienstag hat der Prozess einer ehemaligen 34-jhrigen Filialleiterin eines Supermarktes begonnen , die aus Angst um ihre Karriere eine 18-jhrige Schlerin ermordet haben soll. Die Schlerin hat als Aushilfe in dem Markt gearbeitet. Sie kritisierte den Fhrungsstil der Filialleiterin. Die 34-jhrige ttete daraufhin die 18-jhrige mit mehreren Messerstichen.

Quelle: Rhein-Zeitung

Einbruch in Schule

Bei einem Einbruch in einer Schule in Koblenz entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro. Die Tter hinterlissen ein Trmmerfeld fr ein paar Euro Beute. Sie brachen unter anderem Schreibtische und Schrnke auf, rissen Tren Wnde und zerstrten diese.

Quelle: e110

Chris Farlowe in KO

hab bald nen Herzkasper bekommen, als ich über diesen Programmhinweis des Café Hahn stolperte, Chris Farlowe ist back in Town.

ich habe ihn schon mehrfach gesehen, und die Band und er sind einfach nur empfehlenswert. Der Mann verliert viel Wasser auf der Bühne, so legt er sich ins Zeug. Da steht zwar bei: Blues, aber es bluesrockt auch, und zwar vom feinsten !

hier der Hinweis aus dem Hahn:

Chris Farlowe & Band

Chris Farlowes Ruf als einer der besten R&B Sänger ist auch unter Gesangskollegen unumstritten, seine schwarze Stimmcharakteristik ist heute noch unverkennbar und hat ihn zum „Musician’s Musician“ werden lassen!

Chris Farlowe

Chris Farlowe

Er sang bei den Thunderbirds, Atomic Rooster, Colosseum. Er arbeitete unter anderem mit Deep Purple, J. Page, und Van Morrison, zur Zeit ist er wieder Teil eines großen Colosseum-Combacks. Im Rahmen einer ausgedehnten Tournee ist er nun auch wieder mit seiner hervorragenden Band bei uns zu Gast. „ROCK’N’ROLL SOLDIER IS BACK IN TOWN!

Wo: Koblenz Güls, Café Hahn
Genre: Blues
Kosten: VVK 12,00€ zzgl. VVK-Entgelte / AK 14,50€
Einlass: 19.30 Uhr

liebe Admins

es wäre toll, wenn in der Sidebar oder sonstwo irgendwo ein button wäre zum einloggen und losschreiben, ist man schon angemeldet hier, oder hab ich Knöppe auf den Augen ? Über euren ersten Eintrag hier zu gehen, ein Registrieren Fenster vor sich zu haben und dann unten im link anmelden klicken geht zwar auch, ist aber nicht grad dolle… DANKE für verbesserung… ?

nanü..

husp, da bekam ich werbung in mein altes Blog, über dieses hier. hm, mal schauen, ob das auch zu einer Plattform für KO werden kann, wäre nicht verkehrt, alle möglichen Geschichten zur Stadt lesen zu können, oder infos zu erhalten, was so los ist, egal ob kulturell, politisch, oder gerüchte über stadtbekannte Persönlichkeiten 😉

also hab ich mich kurzerhand mal angemeldet, und mir direkt auch einen kovelenzer nick reserviert, so ist das, wenn man erste ist 😉 ( ab vom User „Veranstaltungstipps“ türlich)

Eigentlich wollte ich in diesem Beitrag die zwar von der Steuerung her seltsame aber ansonsten sehr informative Seite schaengel.de verlinken, aber sie scheint (zurzeit ?) vom Netz. Sehr sehr schade, dort waren Bilder aus KO zu Uraltzeiten, als noch nicht die Bomben alles plattgemacht hatten, oder von den diversen Brückenbauten mit zugehörigen Geschichten, sowas find ich immer wieder schön. Deshalb also als winzige Alternative diese Seite hier: Stadtansichten 3D

in diesem Sinne liebe Grüße
dat Schängelche 🙂

anbei an die Administratoren: ein paar hinweise, z.b im Kontrollzentrum, wie man in WP Beiträge schreibt, verlinkt, Bilder einfügt, etc wären nicht schlecht für ungeübte, zumal im Editor keine leicht verständlichen Bildchen sind für die Handhabung… , lg aus KO.

Bon Jovi

Bon Jovi sind zurück. Mit ihrem neuen Album „Have A Nice Day!“ zeigen die Jungs um John Bon Jovi, dass sie noch immer einiges auf dem Kasten haben.

Am 17. Mai sind sie live im Kurfürstlichen Schloß.